Freitag, 31. Januar 2014

Freiberufler Träume in der dunklen Jahreszeit oder Nischen-Strategie als Freiberufler?

Die Freiheiten, die das Freiberufler-Dasein mit sich bringt, können – richtig genutzt – für den einen oder anderen auch sehr angenehme Rahmenbedingungen für das Arbeiten möglich machen. Wann, wo und auch wie lange man arbeitet, kann Mann/ Frau „selbständig“ entscheiden, ebenso liegt natürlich die Verantwortung für den Abschlusssaldo auf dem Kontoauszug „ständig bei Mann/ Frau selbst.




Stefanie Maeck (Karriere-Spiegel Autorin) schreibt über einen Freiberufler- „Traum“ von Selbstverwirklichung, Lifestyle und der „4-Stunden-Woche“

Existentielle Gedanken scheint kein Selbstständiger sich machen zu müssen, als Freiberufler gehört man zum Jet Set, sicher auch zu den Yuppies. Man wechselt zwischen den schönsten,  angesagtesten und exotischsten Locations dieser Welt, genießt einen hedonistischen Lebensstil, geprägt von Konsum und Exklusivität, inszeniert sich selbst und sieht sich als Entwickler einer neuen, weltoffenen, zwanglosen und vollkommen zwangfreien Leitkultur.
Um seinen persönlichen Erfolg zelebrieren zu können, scheint es zu reichen, hin und wieder gelangweilt zum Laptop oder zum Smartphone zu greifen und ein wenig auf den Tasten zu klimpern oder sich Leitfiguren wie Tim Ferriss und seine „4-Stunden-Woche“ zu suchen.
So trifft man sich also in lockerer Runde an verschiedensten Traumorten dieser Welt, wohlorganisiert und in Rechnung gestellt durch einen Freiberufler – der hier möglicherweise auch eine Nische für seine persönliche Gewinn- und Verlustrechnung entdeckt haben mag…
Als Mitglied dieser Gruppe digitaler Weltenbummler erhält man in abendlichen Feedbackrunden Inspiration, Austausch und natürlich auch Bestätigung für diese Form der Auslebung von Freiberufler Träumen. Ich komme nicht umhin, mich erinnert zu fühlen an die Marketingaktivitäten verschiedener Anbieter von Sport- und Gruppenreisen für Singles mit Niveau…

An das Erwachen am Ende des Traums hat Frau Maeck anscheinend aber nicht gedacht.


Vielleicht sollten wir uns doch mehr auf die Inhalte unseres Freiberuflerdaseins konzentrieren und ein bisschen Bodenhaftung bewahren. Nicht jeder ist ein Genie und will vorreiterlich die Arbeits- und Lebenswelt revolutionieren und hat hierbei seine Rolle als Leitfigur vor Augen. Natürlich können wir diejenigen beglückwünschen, deren Genialität ihnen unbeschränkten Zugang zu aller mondäner und lifestyle-definierender Selbstverwirklichung bietet und gönnen ihnen – vielleicht nicht immer ganz neidlos - ihren schrankenlosen Erfolg.


P.S. …und im übrigen genießen schon heute nicht wenige Freiberufler einige Freiheiten, zu denen auch die einer flexiblen Arbeitsortswahl gehört, und ermöglichen diese auch ihren Mitarbeitern, nur sie LEBEN bereits diesen persönlichen LIFESTYLE, den sie sich ohne externe Assistenz ermöglichen können, für den sie auch keine anregende  Reisegruppe benötigen und OHNE dies öffentlichkeitswirksam in Szene setzen zu wollen. Ebenso akzeptieren sie im Übrigen auch kommentarlos die Nachteile der Selbständigkeit… (Wurde mir zugeflüstert  :) )

Freitag, 24. Januar 2014

Senior Manager – eCRM (m/w)

(•-)  Wir suchen einen Senior Manager – eCRM (m/w) 





International Executive Recruiting – IER, http://www.ier-network.com ist eine Personalberatung mit einem internationalen Netzwerk. Wir konzentrieren uns auf die Rekrutierung von erfahrenen Fach- und Führungskräften. Unsere Kunden sind internationale Unternehmen aus allen Branchen. Bei der Personalsuche gehen wir neue innovative Wege.

Für unseren internationalen Kunden suchen wir einen Senior Manager – eCRM (m/w).

Die Aufgabenstellung:


§  Aufbau eines ansprechenden Online-Angebots im Umfeld Vertrieb, Kundenselbstverwaltung sowie eCRM.
§  Einflussnahme auf organisatorische Veränderungen, online Kundenkontaktpunkte über multiple Kanäle, Customer Care.
§  zentrales Steuern von Partnern und Lieferanten mit den zuständigen Organisationen.
§  Aufbau eines internationalen High-Performance-Teams.
§  Konzeption und Weiterentwicklung von Produkt-Plattformen.
§  Geschäftsentwicklung der Produkte: Erkennen und Bewerten von Industrietrends; Ableiten von Produktstrategien und Use Cases.
§  Optimierung von Umsatz, Reichweite, Kosten.
§  Managen internationaler und cross-funktionaler Projekte.
§  Steuerung der Bereitstellung neuer Produkte und Dienstleistungen.

 

Ihr Profil - Sie haben:


§ ein abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt Telekommunikation, Informatik / Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaftslehre oder eine vergleichbare Qualifikation.
§ mindestens 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich Marketing, Produktmanagement, Strategie, Online-Geschäft.
§ mindestens 5 Jahre Erfahrung in multinationalen Firmen mit grundlegendem Verständnis von Mobile / Online Kommunikation, vorzugsweise aus den Sektoren Telekommunikation, Banken oder Fluggesellschaften.
§ ein sehr gutes, breitgefächertes technisches und kommerzielles Verständnis zu multi-channel Sales & Service, Social Media, Internetdiensten, Partnering, eCRM.
§ Kenntnisse über Industrie-Trends & Innovationen zu Kundenverhalten und –schnittstellen im Online- und Telekommunikationsgeschäft.
§ Erfahrung mit Produktplattform-Strategien, User Experience, Online Propositions, eCRM.
§ Erfahrung mit internationalen Projekten.
§ verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.
§ Bereitschaft zu nationalen und internationalen Dienstreisen.

Arbeitsort:


§ NRW

Falls Sie Interesse haben, bewerben Sie sich bitte unter: http://bit.ly/1f8el5r

Samstag, 18. Januar 2014

Freitag, 17. Januar 2014

Vertriebsleiter - Software (m/w)

(•-)  Wir suchen einen Vertriebsleiter - Software (m/w) - Großkundenvertrieb





International Executive Recruiting – IER, http://www.ier-network.com ist eine Personalberatung mit einem internationalen Netzwerk. Wir konzentrieren uns auf die Rekrutierung von erfahrenen Fach- und Führungskräften. Unsere Kunden sind internationale Unternehmen aus allen Branchen. Bei der Personalsuche gehen wir neue innovative Wege.

Für unseren internationalen Kunden suchen wir einen Vertriebsleiter - Software (m/w).


Die Aufgabenstellung:

Als Vertriebsleiter/in sind Sie für die Akquise von Neukunden, primär in der Region D/A/CH, verantwortlich. Gemeinsam mit der Geschäftsleitung entwickeln Sie die Vertriebsstrategie für das Unternehmen. Sie konzipieren auf dieser Basis effektive Vertriebsinitiativen und sind für die operative Umsetzung derselbigen verantwortlich. In Vertriebsprojekten verantworten Sie den gesamten Vertriebsprozess, von der initialen Qualifizierung, über den Nurturing-Verlauf, bis hin zum Abschluss. Sie agieren und akquirieren selbstsicher - sowohl in IT- als auch in Marketingumgebungen. In Zusammenarbeit mit den Produktmanagern sind Sie als Vertriebsleiter/in im Rahmen der Akquise für die eindeutige Positionierung des Unternehmens und der Software-basierten Lösungen verantwortlich. Sie handhaben Ihr operatives Tagesgeschäft sicher und verlässlich, verfügen über eine schnelle Auffassungsgabe sowie analytische Fähigkeiten und behalten auch in komplizierten Projektsituationen den Überblick. Als erfahrener Vertriebsprofi stellen Sie die Erreichung Ihrer Umsatzziele sicher, um auf Basis Ihrer Erfolge das Vertriebsteam schnell weiter auszubauen und kurz- bis mittelfristig hierfür die Gesamtverantwortung zu übernehmen. 

Ihr Profil - Sie haben:

§ ein abgeschlossenes Studium mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik oder eine vergleichbare Qualifizierung
§ mindestens fünf bis zehn Jahre Erfahrung im Großkundenvertrieb von Software-basierten Lösungen
§ ein bis drei Jahre Führungserfahrung
§ Online-/Internet-Affinität und Begeisterung für neue Technologien im Online-Marketing
§ sehr gute Englischkenntnisse 

Arbeitsort:


§ Baden-Württemberg

Falls Sie Interesse haben schicken Sie sich bitte ihre Unterlagen unter: http://bit.ly/1ggQjUI

Dienstag, 14. Januar 2014

Hunter gesucht - Sales Director (m/w)

(•-)  Wir suchen einen Sales Director (m/w) – Telecom / Software 



International Executive Recruiting – IER, http://www.ier-network.com is an executive search company dedicated to helping organizations to find the best executive management professionals in Germany, Europe and worldwide. The international network with a unique search process gives IER an edge over many other executive search firms.

We are seeking for our international client a Sales Director (m/f).

ASSIGNMENT DESCRIPTON:
§  The Sales Director is responsible for exceeding the agreed order and bookings targets on a quarterly and annual basis as defined in the Annual Operating Plan. This will encompass sales of products and services across the company`s product and services portfolio.
§  Identify opportunities, develop sales plans from strategic planning to validation in coordination with Pre-Sales Engineers.
§  Drive sales process and methodologies to ensure pipeline health and forecast accuracy as well as opportunity and account planning activities.
§  Positioning & sponsorship: executive level client relationship building skills (enhance “advisor” position)
§  Consultative and solutions selling: communicate company`s value proposition and able to build good solution to fit in.
§  Knowledge: detailed intimacy with local (market/account) deals, trends, pains etc.
§  Creativity & innovation: out of the box selling from lead generation to close.
§  Sales leadership & management: including planning, strategy prioritization and oral and written communications.
§  Best practices excellence: able to leverage on company`s territory, account and opportunity planning methodologies and PMO/reporting processes.
§  Resource management: matrix play – able to assemble winning integrated team.

ABOUT YOU - YOU HAVE:
§  An academic qualification to the degree level preferred, but not mandatory.
§  A minimum of 7 years professional sales, sales management and/or account management experience in software, technology solutions or system integration sales to the telecom industry. 
§  Proven and established relationships with Executives (VP, C Level) within the telecom business.
§  Proven track record of closing large complex deals.
§  Experience in the Integrated Customer Management (ICM) products areas preferred, including: marketing, sales, ordering, delivery, fulfillment, billing, settlement, service, support and analytics.
§  Evidence of over-achievement and consistent attainment of challenging targets required, with experience of successfully negotiating complex deals where order values have exceeded $10 million.
§  Strong team experience, specifically demonstrating effectiveness within a matrix organisation where highly developed influencing skills are required. 
§  Secures buy-in, with a collaborative approach to building relationships and meeting account objectives.
§  Excellent presentation, oral communication and communication skills in English.
§  Note: significant travel to customer sites is expected in this role.


PLACE OF WORK:

§  Munich

If you are interested in this position, please apply under: http://bit.ly/1cJLRwZ

Freitag, 10. Januar 2014

The Wind of Change: Unternehmenskapital „HR“ im Wandel

Generation Y, demographischer Wandel und der generelle Trend zur „Work-Life Balance“ scheinen dunkle Wolken über die Zukunft des Industriestandortes Deutschland zu wehen.Die Personalabteilungen stehen zunehmend unter Druck, andere Wege für Personalrekrutierung und Karrieren im Unternehmen zu schaffen, um für die neue, selbstbewusste Generation von Bewerbern attraktiv zu bleiben oder es überhaupt erst einmal wieder zu werden. Gestern reichte es noch aus, zu den Blue Chip Unternehmen zu gehören, steile Karrieren und Dienstfahrzeuge anzubieten. Heute liegt teilweise gar nicht mehr im Trend, was Bewerber in früheren Zeiten überzeugen konnte, beschreibt  Julia Löhr (Redakteurin im Bereich Wirtschaft der FAZ) in ihren Artikeln „Die Generation Y fordert die Personalchefs heraus“  und „Generation Y: Freizeit als Statussymbol“  plakativ.



So weit so gut. Im zweiten Teil des Berichts tauchen dann doch schon einmal erste Zweifel auf, ob diese Trends so unantastbar sind wie dargestellt: „Noch ist der Wandel eher gefühlt.“ Und „Kürzere Arbeitsverhältnisse.“ Freizeitorientierter als frühere Generationen ist die Generation Y definitiv, aber gibt es ansonsten wirklich wissenschaftlich unterlegbare, grundlegende Unterschiede in der Werte Einstellung der Generationen? Zumindest die „Inflation der Lebensläufe“, jeder Lebenslauf heute standardmäßig gespickt mit diversen Auslandsstationen und reihenweise Praktika, deutet nicht unbedingt auf geringen Ehrgeiz und sinkende Einsatzbereitschaft der Arbeitnehmer der neuen Generation hin. Einmal kurz den Blick aus der anderen Perspektive eingestreut…: Fühlt sich heute vielleicht auch jeder angehende Akademiker gezwungen, seine Talente in solch vielfältiger Weise nachweisen zu müssen, um überhaupt die Chance auf den angestrebten Berufseinstieg zu erhalten?


Das ist nun die eine Seite der Entwicklung. Betrachtet man nur diese, so könnte beim Betrachter der Eindruck erweckt werden, dass der Bewerber auf paradiesische Arbeitsmarktzustände trifft, er sich quasi nur die Trauben in den Mund zu wachsen lassen muss ohne zu beruflichen Höchstleistungen motiviert und qualifiziert zu sein und der Arbeitgeber alternativlos darauf angewiesen ist „große Pakete für kleine Leistung“ zu schnüren.

Das wiederum sehe ich aufgrund meiner Erfahrungen durch meine Tätigkeit als Personalberater vollkommen anders. Zunächst einmal ist der Wandel, die Weiterentwicklung und Veränderung auf jedem Gebiet des Universums eine feste Größe, die als normal und nicht als störend betrachtet werden muss. Schon auf Heraklit von Ephesus (vorsokratischer Philosoph aus Ephesus ca. 540 – 480 v. Christi) geht das Zitat „Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ zurück, der diese Erkenntnis anscheinend bereits vor 2 ½ Tausend Jahren gehabt hat.

Die gesamte Arbeitswelt hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte durch Industrialisierung, Automatisierung, technologischen Fortschritt und Globalisierung stark verändert. Einstmals gefragte Qualifikationen spielen heute keine Rolle mehr. Informationsbeschaffung und deren Reproduktion waren in der Generation X noch von zentraler Bedeutung. Der Generation Y entlockt die Vorstellung einer internet-, smartphone- und social networkfreien Umwelt bestenfalls noch ein mitleidiges Lächeln.

Während also die Personalabteilungen während der letzten Jahrzehnte ohne große Konkurrenz untereinander arbeiten konnten und aus einer recht bequemen Position heraus Herrscher über Fluten von Bewerberunterlagen waren, ist nun ein zunächst sicher unbequemes Umdenken erforderlich. Die Machtverhältnisse haben sich insofern geändert, dass man sich jetzt auf Augenhöhe mit dem Bewerber befindet und mehr über die Attraktivität des angebotenen Arbeitsplatzes und der zugehörigen Leistungen nachdenken muss. Es gibt also die Erforderlichkeit, eine bessere Anpassung von Karrierewegen und Positionen an die heute aktuellen Wünsche der Bewerber/ die aktuelle Arbeitsmarktsituation vorzunehmen.

"Gentlemen we have to manage change, if we fail we have to change management." (Masaaki Imai)   

Dass allerdings eine fraglose Akzeptanz aller möglichen, illusionären Vorstellungen von Bewerbern erforderlich ist, sehe ich nicht so. Vor Kurzem hatte ich einen Kandidaten für ein laufendes Mandat in einer technologisch fortschrittlichen Branche. Der Bewerber befand sich auf Weltreise und hatte sehr konkrete Vorstellungen über Termin und Form eines Interviews auf die das Unternehmen sich auch einließ. Als die Forderungen seitens des Bewerbers weiter erhöht wurden (man möge ihm aus Kostengründen eine Einwahlnummer zur Verfügung stellen) reagierte mein Mandant mit Unverständnis, der Kandidat aber mit der Erkenntnis, dass sein Auftritt doch von übertriebenem Selbstbewusstsein geprägt gewesen sein könnte.

Insofern – wie meist – liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte…, bzw. Unternehmen und Bewerber müssen sich irgendwo auf halbem Wege treffen…
Desweiteren werden die Unternehmen unter zunehmendem Druck weitere Entwicklungsschritte unternehmen, um das begrenzte Angebot an qualifizierten Kandidaten zu erhöhen. Bisher war das Bemühen deutscher Arbeitgeber um Beschäftigte aus dem europäischen Ausland mäßig, die Personaleinstellungen nehmen aber mittlerweile zu, ebenso wie das Markteintrittsinteresse von Arbeitnehmern insbesondere aus dem südeuropäischen Raum, wo aufgrund der Arbeitsmarktlage die Mobilität der Arbeitnehmer stark zunimmt. Siehe: 

Öffnen sich deutsche Unternehmen zunehmend dem europäischen Arbeitsmarkt und verringern sie hier die Eintrittsbarrieren über eine „Internationalisierung von Firmenkulturen“, z.B. Englisch als (Mit-) Firmensprache – was eine Einstellung von europäischen Arbeitskräften auch VOR Erwerb von Deutschkenntnissen möglich machen würde –einer meiner großen Mandanten hat diesen Schritt bereits vollzogen- ergibt sich hier schnell eine neue Konkurrenzsituation für deutsche Arbeitnehmer, die bekanntlich den Markt schnell beleben wird.

Alles in allem, eine spannende Entwicklung, die sich hier vollziehen wird, wobei die Chancen zu positiver Veränderung sowohl auf Seiten der Arbeitnehmer als auch auf Seiten der Arbeitgeber liegen. Es gilt, die sich bietenden Chancen zu nutzen und „in Windmühlen zu investieren“.

(Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. –chinesisches Sprichwort)

Mittwoch, 8. Januar 2014

Teamleiter Credit & Collection (m/w)

(•-)  Wir suchen einen Teamleiter Credit & Collection (m/w) nähe Frankfurt


☛ http://bit.ly/1a7rcj3




International Executive Recruiting – IER, http://www.ier-network.com ist eine Personalberatung mit einem internationalen Netzwerk. Wir konzentrieren uns auf die Rekrutierung von erfahrenen Fach- und Führungskräften. Unsere Kunden sind internationale Unternehmen aus allen Branchen. Bei der Personalsuche gehen wir neue innovative Wege.

Für unseren internationalen Kunden suchen wir einen Teamleiter Credit & Collection (m/w).

Die Aufgabenstellung:


Sie sind verantwortlich für die Leitung des Teams und die reibungslose Bearbeitung der Inkassotätigkeiten. Die Überwachung des Zahlungsverhaltens der Firmenkunden, die Vergabe von bedarfs- und bonitätsgerechten Verfügungsrahmen, das vorgerichtliche Mahnwesen sowie die Titulierung von Forderungen einschließlich der Kommunikation mit Kunden, Inkassobüros, Anwälten und Gerichten gehören zu den Aufgaben des Teams.

Sie koordinieren die Aufgaben und Zuständigkeiten Ihres Teams sowie die Zusammenarbeit mit internen und externen Schnittstellen. Ferner planen und realisieren Sie kontinuierlich die Optimierung der Prozesse in enger Abstimmung mit den entsprechenden Produkt- und Vertriebsbereichen, sorgen für deren reibungslose Implementierung und setzen entsprechende Kennzahlen auf.

Mit Ihrem Team identifizieren Sie Fehlerquellen und leiten Maßnahmen zu deren Beseitigung ein. Sie sind zuständig für die Betreuung von Projekten und unterstützen Ihr Team bei der Bearbeitung komplexer Vorgänge. Sie motivieren, informieren und instruieren Ihre Mitarbeiter und organisieren die Abläufe im Team.

Zudem übernehmen Sie die Erstellung und Auswertung aussagekräftiger Statistiken und nutzen diese als Steuerungsinstrument. Auf Basis Ihrer Jahresplanung sind Sie verantwortlich für die Einhaltung Ihres Kostenbudgets. 

 


Ihr Profil - Sie haben:


§ eine fundierte Ausbildung, im besten Fall als Volljurist
§ mehrjährige Praxiserfahrung im außergerichtlichen und gerichtlichen Mahnverfahren sowie im Bereich Insolvenzrecht und Zwangsvollstreckung
§ Führungserfahrung sowie Berufserfahrung in Unternehmen mit internationalem Kundenportfolio
§ sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil

 

Arbeitsort:


§ Raum Frankfurt/Main

Falls Sie Interesse haben schicken Sie sich bitte ihre Unterlagen unter: http://bit.ly/1a7rcj3

Samstag, 4. Januar 2014